Godetiet - Die Klinik für Mutter und Kind

„Mütter sehen sich heute wie früher hohen Ansprüchen von allen Seiten gegenüber. Als Folge dessen leiden viele Frauen an psychosomatischen Gesundheitsstörungen und Erschöpfungszuständen. Zwei Millionen Mütter sind kurbedürftig. Um die Mütter bei der Wiederherstellung der Gesundheit zu unterstützen, bitten wir jährlich rund um den Muttertag deutschlandweit um Spenden“, sagt Dagmar Ziegler, Kuratori-umsvorsitzende des Müttergenesungswerkes (MGW) und Bundestagsabgeordnete.

 

Noch bis zum 17. Mai stellt das Müttergenesungswerk die Gesundheit von Müttern und ihren Kindern in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Neben den Kommunen, Landkreisen sowie Bürgermeistern beteiligen sich zahlreiche Kirchengemeinden, Frauengruppen, Schülerinnen und Schüler sowie Ehrenamtliche mit unterschiedli-chen Aktionen und Veranstaltungen. Die Spenden der diesjährigen Sammlung kommen Müttern, die sich den gesetzlichen Eigenanteil einer Kurmaßnahme sowie die Kurnebenkosten nicht leisten können, zu Gute, aber auch den Nachsorgeange-boten oder der Aufklärungsarbeit.

 

Mütterkuren und Mutter-Kind-Kuren im Müttergenesungswerk sind mütterspezifisch und ganzheitlich. Sie beziehen das Lebensumfeld der Mütter in den Gesundheits-prozess mit ein. Erschöpfte und kranke Mütter werden innerhalb der Therapeuti-schen Kette des Müttergenesungswerkes unterstützt. Der Kurerfolg wird durch ein Nachsorgeprogramm nachhaltig sichergestellt. Seit zwei Jahren bietet das MGW auch Kurmaßnahmen für Väter mit Familienverantwortung sowie für pflegende An-gehörige an.

 

Spenden zum Muttertag:
Spendenkonto: 885 55 04, Bank für Sozialwirtschaft München BLZ 700 205 00

Spendenaufruf der Schirmherrin Daniela Schadt:
http://www.muettergenesungswerk.de/muttertagssammlung

 

Kontakt: Elly Heuss-Knapp-Stiftung, Deutsches Müttergenesungswerk
Bergstraße 63, 10115 Berlin
Bettina Müller, Tel.: 030 / 330029-14
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.muettergenesungswerk.de

 



Mutter Kind Klinik Godetiet, Kühlungsborn

Im Augenblick leben
Mich aus vollem Herzen freuen.
Von Herzen lachen, von Herzen lieben, von Herzen traurig sein.
Aus vollem Herzen da-sein.
Wie ein Kind, das im Augenblick lebt.